Trollforschung am Beispiel re:fefe

Auf der diesjährigen re:publica hielten Linus Neumann, Michael Kreil und ich einen Vortrag über empirische Trollforschung: Wir untersuchten dazu die Kommentare bei re:fefe, einer externen Kommentarfunktion für Fefes Blog.

Linus hat das bereits bei sich verbloggt und auf YouTube veröffentlicht. Da YouTube re:publica-Videos zensiert, gibt es den Mitschnitt und die Folien zum Vortrag auch nochmal hier:

Für Interessierte habe ich weitere Grafiken zu re:fefe (nicht alle im Vortrag enthalten) und meinen Teil des verwendeten Codes veröffentlicht.